Praktikumsbericht Marketing, Aberdeen

Praktikumsbericht von Jessica
Praktikumsort: Aberdeen, Schottland
Bereich: Marketing in einem Industrieunternehmen

Ich hatte mich mit dem Ziel ein Praktikum im Bereich Marketing bei Praktika.de angemeldet. Nachdem ich von Seiten der Agentur das Unternehmen in Aberdeen, Schottland vorgestellt bekommen habe, wurde mir schnell klar, dass es sich dabei nicht nur fĂŒr mich persönlich, sondern auch im Hinblick auf das Praktikum um ein Abenteuer handeln wĂŒrde, denn dort gab es zum Zeitpunkt meiner Bewerbung keine Marketingabteilung per se, das Marketing steckte noch in den Kinderschuhen und meine Aufgabe sollte es sein, beim Aufbau weiterer MarketingaktivitĂ€ten mitzuhelfen.

Einerseits hatte ich natĂŒrlich bedenken, ob ich dabei auch das lernen wĂŒrde, was ich mir erhofft hatte aber andererseits habe ich es als genau das angesehen, was es schließlich fĂŒr mich gewesen ist- eine großartige Chance.

Das Unternehmen unterstĂŒtzt seinen weltweiten Kundenstamm aus den unterschiedlichsten Branchen bei der Einhaltung von QualitĂ€ts-, Sicherheits- und Leistungsstandards durch PrĂŒfung, Inspektion, Zertifizierung, Auditierung sowie Beratung und QualitĂ€tssicherung.

Der Standort in Aberdeen, Schottland ist hauptsĂ€chlich analytischer Natur, die Testverfahren beziehen sich im Wesentlichen auf die Öl- und Gasindustrie, aber auch auf die Untersuchung mikrobieller Proben in eigens dafĂŒr vorgesehen Laboratorien.

Meine Projekte waren:

IOSH Managing Safely - Distance Learning Course
Laborphase und Recherche
Erstellen und Design von Flyern
Marktforschungsanalyse

Das Unternehmen bietet jedem seiner Mitarbeiter außerdem ĂŒber eine e-Learning Plattform die Möglichkeit, an Trainingskursen zu sĂ€mtlichen Themen teilzunehmen und nach erfolgreicher Absolvierung der Kurse ein Zertifikat zu erhalten. Ich habe aus dem Bereich Marketing zwei Trainingskurse zum Thema “Marketing essentials: Analyzing Your Market & Positioning Your Product” abgeschlossen und auch mein Interesse an weiteren Kursen, wie beispielsweise “Communication Across Cultures” und “Intercultural Business Etiquette” wurde dankenswerterweise unterstĂŒtzt.

Schon von meinem ersten Tag an in Aberdeen und im Unternehmen hat mich die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Menschen in Schottland sehr beeindruckt, man fĂŒhlt sich schnell willkommen und zu Hause. Die ArbeitsatmosphĂ€re habe ich als mehr als angenehm empfunden, ich habe tolle Kollegen gehabt, mit denen ich auch ĂŒber das Arbeiten hinaus viel unternommen habe. Generell bietet das Unternehmen auch viel Möglichkeit zum „Socializing“, ob ein Bowlingabend, regelmĂ€ĂŸiges gemeinsames Lunch, die Weihnachtsfeiern und natĂŒrlich der Birthday Club der Frauen, sind nur einige von vielen Beispielen. Langweilig wird es nicht und die Kollegen sind alle freundlich, aufgeschlossen, witzig und bemĂŒht, einem das GefĂŒhl von Zugehörigkeit und Freundschaft zu vermitteln.

Auch wenn ich nicht in Aberdeen studiert habe, konnte ich trotzdem der sogenannten Intersoc, der International Society der UniversitĂ€t in Aberdeen, beitreten. Die Intersoc veranstaltet regelmĂ€ĂŸig Tagestrips, Ceilid- Abende oder Movie Nights und so ist der Beitritt insbesondere, wenn man noch niemanden in Aberdeen kennt, eine super Gelegenheit Leute aus aller Welt kennenzulernen und gĂŒnstig tolle Trips mitzumachen.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ich jedem, trotz einiger Komplikationen wĂ€hrend meines Praktikums, das Unternehmen ohne zu zögern als Praktikumsunternehmen empfehlen kann. Die ArbeitsatmosphĂ€re ist absolut klasse, man hat viel Spaß und lernt großartige und interessante Menschen kennen. Ich bin um diese sechs Monate unheimlich dankbar, um viele EindrĂŒcke reicher und habe es zu keiner Zeit bereut mein Praktikum dort gemacht zu haben.