Praktikum in einer Anwaltskanzlei in Orlando, Florida

Praktikumsbericht von Lisa
Praktikumsbereich: Fallbearbeitung in einer Anwaltskanzlei
Praktikumsort: Orlando, Florida

Mein Arbeitsplatz war in einer kleinen Kanzlei in Orlando, Florida (USA) mit derzeit sechs Festangestellten, die sich auf die Bearbeitung von Rechtsstreitigkeiten in Folge von Personenschaden/Körperverletzungen spezialisiert hat. In der Regel werden hierbei drei Fall-Kategorien unterschieden:

  1. Verkehrsunfälle
  2. Arbeitsunfälle
  3. "Slip and Fall"

Am häufigsten vertritt die Kanzlei Mandanten, die während eines Autounfalls verletzt wurden. Die grundsätzliche Vorgehensweise bei einem derartigen Fall gestaltet sich wie folgt:
Zun√§chst kontaktiert der Mandant die Kanzlei und vereinbart einen Termin mit dem zust√§ndigen Anwalt. Dieser wird den Klienten in den darauffolgenden Tagen aufsuchen und mit Hilfe des sogenannten "Intake-Package" erste hilfreichen Informationen aufnehmen. Hierzu z√§hlen die pers√∂nlichen Daten, Versicherungsnachweise und Unfallreport der Polizei. Sobald diese Informationen/Dokumente vorliegen, werden die beteiligten Versicherungstr√§ger benachrichtigt und die eigentliche Arbeit f√ľr die Anwaltskanzlei beginnt. Die Bearbeitung der einzelnen F√§lle l√§sst sich grob in drei Stufen untergliedern:

  1. Dokumentenbearbeitung/Anfertigung des Code Sheets
  2. Außergerichtliche Einigung/Schlichtungsverfahren
  3. Prozessverfahren

Der erste Bereich, Dokumentenbearbeitung und Anfertigung des Code Sheets findet bei jedem Fall statt. Im nächsten Schritt wird zunächst versucht eine außergerichtliche Einigung zu erzielen und gegebenenfalls ein Schlichtungsverfahren einzuleiten. Sofern dieser Phase erfolglos bleibt, wird in der dritten Stufe das Prozessverfahren eingeleitet. Die Kanzlei versucht in der Regel eine außergerichtliche Einigung zu erzielen und nur selten werden Fälle vor das Gericht getragen.

W√§hrend meiner Zeit als Praktikantin konnte ich einen Einblick in alle Bereiche der Fallbearbeitung bekommen. Ich startete meine Arbeit in der Dokumentbearbeitung und Anfertigung des Code Sheets. Hierbei war ich f√ľr die Zusammenstellung der "Demand-Packages" verantwortlich. Diese setzten sich aus den folgenden Dokumenten zusammen:

  • Unfallreport der Polizei
  • Versicherungsunterlagen des Kl√§gers und des Beklagten
  • Mileage-Claim Formular unseres Mandanten
  • PIP-Log (eine Art Kontoauszug √ľber Erstattungen der Versicherung)
  • Rechnungen und umf√§ngliche Untersuchungs- und Therapieberichte des Mandaten von Arztpraxen und/oder Krankenh√§usern

F√ľr mich bedeutete das eine Vielzahl an Telefonaten mit Versicherungstr√§gern, √Ąrzten und den Unfallbeteiligten sowie schriftliche Anfragen an die jeweiligen Stellen. Hierbei habe ich die Erfahrung gemacht, dass alles ein bisschen l√§nger dauert im Vergleich zu Deutschland und man h√§ufig wiederholt Dokumente anfragen muss. Sobald das Demand-Package vollst√§ndig ist, konnte ich den sogenannten Code-Sheet anfertigen. In diesem werden die wichtigsten Daten des Unfalls und des entstandenen Schadens festgehalten. Das hei√üt er beinhaltet Diagnose- und Behandlungs-Codes der √Ąrzte sowie eine √úbersicht der entstandenen Gesamtkosten. Diese setzten sich aus den Behandlungskosten und zus√§tzlichen Kosten, wie Autoreparatur, Mietwagen oder Fahrtkosten zusammen. Wichtig ist der Code Sheet vor allem wegen der Kostenkalkulation, da diese als Streitwert f√ľr sp√§tere Verhandlungen herangezogen wird. Nachdem ich die ersten Monate in diesem Bereich t√§tig war und die Grundz√ľge der Fallbearbeitung kennen gelernt hatte, durfte ich weitere Einblicke in die √ľbrigen Phasen sammeln. Im Bereich au√üergerichtliche Einigung und Schlichtungsverfahren bestand mein Aufgabenbereich aus der Analyse der Versicherungsbedingungen und der genauen Rekonstruktion des Unfallherganges. Hierf√ľr waren Befragungen der Unfallbeteiligten und der Zeugen n√∂tig. Dar√ľber hinaus musste eine Vor-Ort-Besichtigung der Unfallstelle sowie der besch√§digten Fahrzeuge durchgef√ľhrt werden, welche ich fotografierte.

Meine Hauptaufgabe im Rahmen der Prozessvorbereitung war die Recherche auf Fachseiten nach vergleichbaren Gerichtsurteilen oder hilfreichen Fachartikeln. Dar√ľber hinaus habe ich beim Briefing der Mandanten zur bevorstehenden Verhandlungen mitgewirkt.

Während meiner Zeit als Praktikantin habe ich einen Einblick in allen Bereiche der Fallbearbeitung bekommen und konnte mein Wissen neben dem Fachbereich Recht auch im Versicherungswesen ausbauen.

Fotogalerien

Orlando und √ľbriges Florida

Tierwelten