Praktikum in Nantes im Unternehmensbereich „Cocktail-Häppchen“ im Export sowie für „Forschung und Entwicklung“

Bericht von Gerlinde
Praktikumszeitraum: Oktober 2003 - März 2004
Praktikumsort: Nantes
Branche: Lebensmittelproduktion



Ich habe von dem Praktikum und besonders von dem Auslandsaufenthalt schon in mehrerer Hinsicht profitiert. Zunächst bekommt man natürlich einen guten Einblick in das Geschehen am Arbeitsplatz. Zum anderen ist dies eine gute Möglichkeit, seine Sprachkenntnisse ordentlich aufzupolieren, die Kultur unserer „Nachbarn“ einschließlich dem legendären „savoir vivre“ hautnah zu erleben, interessante Menschen kennen zu lernen, eventuell ein Stück selbständiger zu werden… . Es gibt mit Sicherheit noch zahlreiche weitere Vorteile. Ich kann das „Erlebnis Auslandspraktikum“ jedem nur wärmstens empfehlen! Einfach unbezahlbar!

Für mich ist außerdem das Leben in der Gastfamilie eine gute Lösung – man bekommt sehr viel von der Kultur mit, ist gezwungen, Französisch zu sprechen und hat in gewisser Weise auch immer einen Anlaufpunkt, um Fragen zu stellen etc. Die Gefahr, Heimweh zu bekommen und sich so weit von zu Hause einsam zu fühlen, ist sicher geringer, wenn man immer Menschen um sich hat. Dazu kommt in meinem Fall noch, dass ich neben meinem französischen Gastbruder auch noch einen US-amerikanischen habe, der ebenfalls Student ist. Das ist zweifellos interessant und eine Möglichkeit, Freunde aus „den verschiedensten Ecken der Erde“ kennen zu lernen.

Die Aufgaben im Betrieb sind sehr vielfältig, sie reichen von Übersetzungen über Betreuung deutschsprachiger Kunden bis zur Erstellung einer Art Produktkatalog. Im Rahmen dieser Aufgabe fahre ich zum Beispiel zu zwei weiteren Produktionsstätten, um die Produkte zu fotografieren und technische Daten zu erfassen. Außerdem habe ich auch in allen drei Produktionsstätten Führungen durch die Betriebe bekommen. Das ist interessant und bringt Abwechslung in den Büroalltag. Die Übersetzungen waren sehr hilfreich, um das Sortiment kennen zu lernen und natürlich auch, um viele für die Arbeit wichtige Vokabeln zu lernen.

Als eigentliches Projekt für das Praktikum soll in Zusammenarbeit der Abteilungen Export sowie Forschung und Entwicklung ein an den deutschen Markt angepasstes Sortiment an Cocktailhäppchen entwickelt werden. Ich führe hierfür eine Umfrage bei deutschen Unternehmen durch. Die daraus gewonnenen Informationen werden als Grundlage für die Neuentwicklungen dienen, an denen ich auch mitarbeiten werde. 

Gerlinde